Ansbach mit Residenz


Ansbach, Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann auf eine über 1250-jährige bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken.
Die Stadt, die heute rund 41.000 Einwohner zählt, liegt an der historischen Burgenstraße und grenzt an den waldreichen Naturpark Frankenhöhe. Durch ihren Reichtum an historischen Sehenswürdigkeiten und Schätzen nimmt Ansbach unter den Städten Frankens eine besondere Stellung ein. Beeindruckende Baudenkmäler wie die Hofkanzlei, die Kirchen Sankt Johannis und Sankt Gumbertus, die Residenz mit ihren 27 Prunkräumen und die prächtige Orangerie im Hofgarten zeugen von der glanzvollen Vergangenheit der einstigen Residenzstadt. Im Rahmen einer Stadtführung besuchen wir Kirche und Synagoge und anschließend die Residenz in Ansbach
Mittagessen und Kaffee in Ansbach.   


Abfahrt: 07:30 Uhr Burgau, Bushaltestelle Realschule; 07:45 Uhr Günzburg, Bushaltestelle Am Stadtbach (Rückkehr ca. 19:00 Uhr)
Busunternehmen: Dirr-Reisen, Jettingen-Scheppach
Anmeldefrist: Freitag, 19.06.2020
Anmeldeschluss:26.06.2020

1 Tag, 27.06.2020
Samstag, 07:30 - 19:00 Uhr
1 Termin(e)
Rudolf Kombosch, Vorstandmitglied des Historischen Vereins Günzburg
R027f
Treffpunkt: Bushaltestelle Realschule, Spitzstr. 1, 89331 Burgau
Preis:
45,00
(inkl. Fahrt, Führungen, vhs-Begleitung)
Jetzt in Warteliste eintragen
Anmeldefrist: Freitag, 19.06.2020
Belegung: