Fahrt ins Spargelland: Spargel und Sisi

Spargelmuseum, Spargelessen in Schrobenhausen, Spargelhof Sigllechner, Sisi Schloss
Schrobenhausener Spargel ist auf Grund seines kräftigen, nussigen Geschmacks weit und breit geschätzt. Von Mitte April bis 24. Juni dauert die Spargelsaison, zu der jedes Jahr Tausende von Spargelliebhabern Schrobenhausen besuchen.
Im Jahr 2010 erhielt der Schrobenhausener Spargel das von der EU vergebene Siegel „geschützte geografische Herkunftsangabe“. Nur Spargel aus dem Schrobenhausener Anbaugebiet darf dieses Qualitätssiegel tragen.
Um dem Schrobenhausener Spargel auf die Spur zu kommen, unternehmen wir eine richtige Spargelfahrt für alle Sinne:
Zunächst besuchen wir in Schrobenhausen das Europäische Spargelmuseum - ein
kleines, aber sehr feines Museum, das uns ganz neue Einblicke gibt in die Historie des Spargels, seine Botanik, seine landwirtschaftlichen Anbaumethoden und seine Bedeutung als „Kulturgut“. Eine knapp einstündige Führung wird uns sicher gefallen. Danach besteht noch Zeit, um die typisch oberbayerische Altstadt von Schrobenhausen zu erkunden und eventuell einen Kaffee zu trinken. Ausgesprochen Kunstinteressierte können das Lenbachmuseum besuchen oder die sehr schöne spätgotische Stadtpfarrkirche St. Jakob besichtigen, in der der frühere Augsburger Bischof Mixa als damaliger Stadtpfarrer von Schrobenhausen zelebrierte. Zu Mittag sind wir im Stadthotel „Bauernbräu“ mit schönen Gasträumen und einem romantischen Biergarten angemeldet. Natürlich gibt es – aber nicht nur! - Spargelgerichte mit Zutaten aus der Schrobenhausener Region. Nach dem Mittagessen dürfen wir mit Führung und Einkaufsmöglichkeit den großen Spargelhof Sigllechner in Hohenwart besichtigen, der von Ingolstadt über München bis Rosenheim die Märkte mit Schrobenhausener Spargel beliefert. Dabei handelt es sich um einen reinen Familienbetrieb, der in der 3. Generation Spargel anbaut.
Auf dem Heimweg wäre es schade, wenn wir das Sisi-Schloss in Unterwittelsbach links liegen lassen würden. Ein Besuch mit individueller Besichtigung ist ein Muss für alle Fans der österreichischen Kaiserin, die dort unbeschwerte Jahre ihrer Kindheit verbracht hat. Damit wir nicht hungrig nach Hause kommen, bietet sich noch ein Abstecher zum Bauernmarkt an der A8-Ausfahrt Dasing an, bevor wir gegen 18.30 Uhr die Heimreise antreten und gegen 19.30 Uhr wieder in heimatlichen Gefilden sind.


Abfahrt: 08:00 Uhr Leipheim, Bushaltestelle Hallenbad, 08:15 Uhr Günzburg, Bushaltestelle Am Stadtbach; 08:30 Uhr Burgau, Bushaltestelle Realschule (Rückkehr ca. 19:30 Uhr)
Busunternehmen: Miehle-Reisen, Dinkelscherben
Anmeldefrist: Montag, 18.05.2020

Anmeldeschluss:18.05.2020

1 Tag, 28.05.2020
Donnerstag, 08:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Johann Bartenschlager, vhs-Leipheim
R024f
Bushaltestelle beim Gartenhallenbad, gegenüber dem V-Markt, Günzburger Str., 89340 Leipheim
Preis:
39,00
(inkl. Fahrt, Führung, vhs-Begleitung)
anmelden
bitte Buseinstieg-Ort mitteilen
Belegung: