GUSTAV KLIMT (1862 – 1918) - Maler der Schönen und Reichen


Vor 160 Jahren wurde der österreichische Maler Gustav Klimt geboren. Wie kaum ein anderer hat er die Kunst des Jugendstils geprägt. Während sich zu seinen Lebzeiten Bewunderer und Gegner seiner häufig provokanten Kunst die Waage hielten, ist heute seine herausragende Bedeutung für die Kunst des 20. Jahrhunderts als Maler und fantastischer Zeichner unumstritten. Seinem kunstvoll-dekorativem Stil verlieh er oft erotisches Flair, was ihn zum Enfant Terrible der Wiener Gesellschaft machte und immer wieder für Empörung sorgte. Dessen ungeachtet rissen sich die Damen aus großbürgerlichen Verhältnissen darum, von Klimt gemalt zu werden. Dazu gehörte u.a. Adele Bloch-Baur, deren goldverbrämtes Porträt vor einigen Jahren Zeit als teuerstes Bild der Welt versteigert wurde.


Aufgrund der Corona-Pandemie sind für alle Vorträge Anmeldungen nötig!
Der Eintrittspreis wird von Ihrem angegebenen Konto abgebucht. Am Veranstaltungsort gelten die aktuellen Hygienevorgaben.

1 Abend, 16.05.2022
1 Termin(e)
Barbara Pfeuffer, Studiendirektorin i. R., Höchstädt
V504f
Eintritt:
4,00
ermäßigt: 3,00 €

Belegung: 
 (Plätze frei)
Karten an der Abendkasse

Volkshochschule Günzburg e.V.

Bgm.-Landmann-Platz 2
89312 Günzburg

Tel.: +49 8221 36860
Fax: +49 8221 368636
info@vhs-guenzburg.de
vhs Günzburg
Lage & Routenplaner