Paula Modersohn-Becker (1876 – 1907) - Pionierin der Moderne


Paula M.- B. war eine Ausnahmeerscheinung am Beginn des 20. Jahrhunderts. Eine künstlerische Karriere war damals dem männlichen Geschlecht vorbehalten. Frauen sprach man die kreative Begabung schlichtweg ab.
Von Vorurteilen dieser Art ließ sich die junge Paula Becker nicht einschüchtern. Sie ging selbstbewusst den von ihr gewählten Weg. Von Worpswede aus, wo sie ihren Mann Otto Modersohn kennenlernte, reiste sie immer wieder nach Paris, wo sie sich fortbildete und eine unverwechselbare Bildsprache entwickelte. Nach ihrem frühen Tod fand sie weltweit Anerkennung.



1 Abend, 10.04.2019
Mittwoch, 20:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Barbara Pfeuffer, Studiendirektorin i. R., Höchstädt
V403
Grundschule, Schulstr. 1, 89355 Gundremmingen, Mehrzweckraum, EG
Eintritt frei, übernimmt die Gemeinde Gundremmingen

Karten an der Abendkasse