In Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Günzburg und der Stadt Günzburg

7. Günzburger Geschichtsforum: Trauer, Trotz und Heldenkult - Die Kriegerdenkmäler des Ersten Weltkriegs in Günzburg


Beim Gedenken an den Ersten Weltkrieg werden die in jedem Ort vorhandenen Kriegerdenkmäler heute stets mit einer pazifistischen Botschaft verknüpft: Das unermessliche Grauen des Krieges soll uns Mahnung zum dauerhaften Frieden sein. Die ursprünglichen Botschaften der Kriegerdenkmäler zum Zeitpunkt ihrer Errichtung in den 1920er Jahren waren jedoch meist ganz andere: Neben einem Ort der Trauer für die Hinterbliebenen stellten sie Mittel politischer Sinnstiftung nach der Niederlage im Krieg dar - mit Heldenkult und nationalem Pathos.
Stadtarchivar Raphael Gerhardt nimmt in seinem Vortrag die Kriegerdenkmäler des Ersten Weltkriegs in Günzburg und seinen Stadtteilen in den Blick und analysiert ihre Entstehungsgeschichten, Gestaltung und Aussagen.


1 Abend, 11.04.2019
Donnerstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Dr. des. Raphael Gerhardt, Stadtarchivar und Museumsleiter
V031
Heimatmuseum Günzburg, Rathausgasse 2, 89312 Günzburg, Rokokosaal
Eintritt:
5,00
ermäßigt 4,00 € (Karten an der Abendkasse)

 
  1. Volkshochschule Günzburg e.V.

    Bgm.-Landmann-Platz 2
    89312 Günzburg

    Tel.: 08221 36860
    Fax: 08221 368636
    info@vhs-guenzburg.de
    vhs Günzburg

    Lage & Routenplaner

    Impressum