vhs.Universität - live und online

Verbraucherbildung - Verbraucherpolitik - Verbraucherschutz: Maßnahmen zur Stärkung der Verbraucherkompetenzen (ausgefallen)


Der Bundesverband der Verbraucherzentralen setzt sich, zusammen mit den Verbraucherzentralen der Bundesländer, für die Stärkung der Verbraucherrechte und die Selbstbestimmung der Verbraucher ein. Diese sollen darauf vertrauen können, dass sie das für sie passende, beste und sicherste Produkt erhalten können. Bildung ist dabei eine notwendige Voraussetzung, um Informationen und Wissen rund um den Konsumalltag aufzunehmen und verantwortungsbewusste Konsumentenentscheidungen treffen zu können. Der Vortrag wird seinen Fokus auf die schulische Verbraucherbildung und die damit verbundene Stärkung von Verbraucherkompetenzen bei jungen Verbrauchern richten. Denn bereits Kinder und Jugendliche müssen durch Bildungsangebote besser für den Konsumalltag gerüstet werden. Dabei gelingt eine für alle nachhaltige Vermittlung am ehesten, wenn diese Themen bereits zum unverzichtbaren Bestandteil des schulischen Unterrichts werden. Verbraucherbildung vermittelt grundlegende Kompetenzen, um sich im Konsumalltag zu orientieren.

Referentin: Dr. Vera Fricke, Stabsstelle Verbraucherbildung, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin


vhs-Begleitung
V005
Preis:
9,00

Preis ermäßigt:
7,00