Öffentliche Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Günzburg

Ludwig Heilmeyer (1899-1969) - Versuch einer politischen Einordnung


Professor Ludwig Heilmeyer genoss höchste Anerkennung: Der führende Hämatologe und Gründungsrektor der Universität Ulm durfte sich unter anderem mit mehreren Ehrendoktortiteln sowie dem großen Bundesverdienstkreuz schmücken. Doch im Jubiläumsjahr der Universität Ulm ist seine Rolle im Nationalsozialismus stärker ins öffentliche Interesse gerückt. Im Auftrag der Universitätsleitung hat der Medizinhistoriker Professor Florian Steger die Vergangenheit des Ulmer Gründungsrektors aufgearbeitet. Im Vortrag beleuchtet Steger die verschiedenen Facetten des Gründungsrektors, dessen wichtige Stationen sowie die Rolle Ludwig Heilmeyers im Nationalsozialismus und in der Zeit danach.
In diesem Zusammenhang stellt sich auch in Günzburg die Frage nach einer Umbenennung der nach Heilmeyer benannten Straße an den Kliniken. Ähnliche Debatten zu möglichen Umbenennungen werden aktuell in vielen deutschen Städten geführt.
Dr. Nicola Wenge stellt in ihrem Ko-Referat vor, wer sich andernorts an den Diskussionen beteiligt und wer die Entscheidung trifft. Die Historikerin erläutert außerdem Verfahren und Kriterien, um zu einer Entscheidung zu kommen und stellt die unterschiedlichen Ansätze im Umgang mit Straßennamen vor.



1 Abend, 17.05.2018
Donnerstag, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Univ.-Prof. Dr. Florian Steger, Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm
Dr. Nicola Wenge, Wiss. Leiterin des Dokumentationszentrums Oberer Kuhberg Ulm e.V. - KZ-Gedenkstätte
V029
Bezirkskrankenhaus Günzburg, Ludwig-Heilmeyer-Straße 2, 89312 Günzburg, Festsaal
Eintritt frei

 
  1. Volkshochschule Günzburg e.V.

    Bgm.-Landmann-Platz 2
    89312 Günzburg

    Tel.: 08221 36860
    Fax: 08221 368636
    info@vhs-guenzburg.de
    vhs Günzburg

    Lage & Routenplaner

    Impressum