Wassily Kandinsky - Pionier der abstrakten Malerei


Aus Begeisterung für die Malerei gab Kandinsky seine wissenschaftliche Karriere in Russland auf und ging nach München, wo er studierte und bald eine eigene Malschule gründete. 1910 schuf er sein erstes abstraktes Aquarell und revolutionierte mit seiner ungegenständlichen Malerei die Kunst des 20. Jahrhunderts. Überzeugt von der Autonomie der Farbe, die er aufgrund seiner synästhetischen Begabung auch „hörte“, schuf er glühend-farbige Bilder, von denen eine nahezu mystische Wirkung ausgeht. Zusammen mit Gabriele Münter, der langjährigen Lebensgefährtin, und Franz Marc gründete er den Blauen Reiter, die Vereinigung expressionistischer Künstler im süddeutschen Raum. Einen Großteil seiner Werke beherbergt heute das Lenbachhaus in München.



1 Abend, 09.04.2018
Montag, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Barbara Pfeuffer, Studiendirektorin i. R., Höchstädt
V502
Fachklinik, Krumbacher Str. 45, Ichenhausen, Vortragsraum 3006, EG
Eintritt:
4,00
ermäßigt: 3,00 €

Karten an der Abendkasse