vhs.Universität - live und online

Die Türkei - der Aufstieg eines neo-autoritären Systems


Die Türkei erlebte in der jüngeren Vergangenheit eine der dramatischsten autoritären Wenden. Noch vor wenigen Jahren als demokratisches Modell für den Nahen Osten gepriesen, stehen die regierende AKP (Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung) und Präsident Erdoğan heute für den Inbegriff eines neo-autoritären Systems. Demokratie wird dabei auf die Legitimierung durch die Mehrheit in Wahlen reduziert, liberale Rechte wie freie Meinungsäußerung oder das Demonstrationsrecht stark eingeschränkt und Kritiker/-innen und Oppositionelle scheinbar wahllos inhaftiert. Der Vortrag geht von der Frage aus, wie und warum diese autoritäre Wende weiterhin von einem Großteil der türkischen Wählerschaft unterstützt wird, beleuchtet einerseits die Narrative und Mythen, die den Diskurs der AKP prägen und setzt sich andererseits mit den Mechanismen neo-autoritärer Macht auseinander.

Referent: Dr. rer. pol. Cengiz Günay, Stellvertretender wissenschaftlicher Direktor, Österreichisches Institut für Internationale Politik (oiip), Wien



1 Abend, 06.06.2018
Mittwoch, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
vhs-Begleitung
V007
Haus der Bildung, Bgm.-Landmann-Pl. 2, 89312 Günzburg, Seminarraum 009 "VR Banken", EG
Preis:
9,00

Preis ermäßigt:
7,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von vhs-Begleitung

Günzburg
V013 06.03.18
Di
Günzburg
V014 10.04.18
Di
Günzburg
V015 08.05.18
Di
Günzburg
V016 19.06.18
Di
Günzburg
V008 04.07.18
Mi
Günzburg
D004 05.07.18
Do