vhs.Universität - live und online

Energiewende 2.0: Wie wir unsere Ziele wirklich erreichen können - Nachhaltige Mobilität durch synthetische Kraftstoffe?


Deutschland beansprucht eine Führungsrolle im Umbau nationaler Energiesysteme hin zu nachhaltigen Strukturen. Dies gründet sich auf zentrale technologische Entwicklungen, die in unserem Land vorangetrieben wurden, und auf deren erfolgreicher Markteinführung. Die gegenwärtige technologieorientierte Energiepolitik kann allerdings wohl kaum die angestrebten Ziele erreichen. In der Vorlesung werden die Ursachen hierfür analysiert. Die Wissenschaft kann Anregungen geben, wie wir technologisch und politisch weiter kommen können. Dazu müssen wir in Folge der systemischen Natur der Energieversorgung zu einem Kreislauf des technisch notwendigen CO2 gelangen und statt fossiler Brennstoffe etwa synthetische Kraftstoffe aus der Fabrik nutzen. Die zentrale Rolle der Chemie in diesem nachhaltigen System wird im Vortrag an Beispielen zur Speicherung erneuerbarer Energie aufgezeigt werden.

Referent: Prof. Dr. Robert Schlögl, Fritz-Haber-Institut, Max-Planck-Gesellschaft, Berlin, Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mühlheim/Ruhr


1 Abend, 09.05.2018
Mittwoch, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
vhs-Begleitung
V003
Haus der Bildung, Bgm.-Landmann-Pl. 2, 89312 Günzburg, Seminarraum 009 "VR Banken", EG
Preis:
9,00

Preis ermäßigt:
7,00
Belegung: